RheinischePost App – Nachrichten und mehr!

Die Rheinische Post Medien Gruppe hat vor einer kurzen Weile eine neue App auf den Markt gebracht. Es handelt sich um den Einstieg in den Android-Markt, bezogen auf das Hauptgeschäft, Nachrichten. Es gab zuvor zwar schon im PlayStore eine App der RP Medien Gruppe, durch die zahlreichen Neuerungen bekommt man nun aber viel größere Möglichkeiten geboten, sowie einen ganz neuen Blickwinkel, wie man Nachrichten lesen kann.

„ Die Zeitung von Morgen, ganz einfach schon heute ab 21 Uhr lesen!“ E. Heerdt Rheinische Post

So ist es nicht nur möglich die Nachrichten von der Rheinischen Post von morgen schon heute zu lesen, sondern dies auch noch sehr effizient und entspannt zu machen.

Wer kennt es nicht, man hat eine Zeitung in der Hand und weiß nach der vierten oder fünften Seite nicht mehr, wie man sie zusammen falten muss, damit sie möglichst wenig Platz verbraucht.

Mit Hilfe der RP App gibt es genau dieses Problem nicht mehr. Hinzu kommen interaktive Nachrichten, wie z.B. Videos oder aber Kurzmeldungen.

Die einzelnen Grundfunktionen werden wir einmal auflisten.

Zunächst gibt es drei gepriesene Vorteile zum „normalen“ lesen der Rheinischen Post.

Man kann sich drei Lokalteile aus dem Verbreitungsgebiet der Rheinischen Post wählen. So kann man z.B. eine Kombination aus den Teilen „Düsseldorf – Viersen – Remscheid“ auswählen. In einer Kaufversion aus dem Laden würde man nur den lokalen Teil in der Hand halten können.

Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, die Zeitung von morgen schon heute zu lesen. Wir haben es eingangs erwähnt. Ab 21 Uhr kann man die Zeitung von morgen schon lesen. So ist man als einer der Ersten über die Informationen von morgen informiert. Das was lokal und in der Welt passiert.

Ganz besonders ist allerdings auch der große Zusatzteil der Sonntagsausgabe. Hier gibt es jede Woche neue, über die Nachrichten in der Printversion gehende, Informationen, welche einem schön aufgemacht präsentiert werden. In der verfügbaren Testphase gibt es diese Version zwei mal komplett kostenlos frei haus.

Zum Inhalt jeder Zeitung gehören Neben den Videos auch so genannte 360° Reportagen. Dies sind Reportagen, wo die Bilder eine 360° Aufnahme haben. So kann man die Artikel über die Heimat nahezu so erleben, als ob man selbst vor Ort gewesen wäre.

Ein weitere Vorteil sind die vielen Fotos. Durch die Einbindung weiterer Seiten, ist es in der digitalen Ausgabe viel einfacher noch mehr Bilder zu den Artikeln hinzu zu fügen. In der Zeitung (Print) wäre der Platz begrenzt.

Für alle Tatort-Fans gibt es aber noch eine ganz spezielle „Information“. Es gibt so genannte Interaktive Grafiken. Das größte Beispiel ist hier die Tatort-Map welche erklärt, wer wo ermittelt oder weitere Informationen.

Diesen Service gibt es für Neukunden schon für 19,80€/Monat ohne oder für 29,80€/Monat mit Tablet (iPad oder Android Tablet).

 

Faktenhagel im Interview mit E. Heerdt von der Rheinischen Post:

  • Wie sind die Downloadzahlen im Android PlayStore?

3,500 Aktive Downloads im System der Rheinischen Post

  • Zeitraum der Entwicklung der neuen App?

App 1.0 ist Letztes Jahr veröffentlicht worden, doch die Entwicklung der Version 2.0 hat ein halbes Jahr gedauert.

  • Wieso gab es die Android App erst so spät?

Die Entwicklung von iOS ist vor Android gestartet. Für diese Verzögerung zwischen iOS und Android gibt es allerdings keinen größeren Grund.

  • Wie schaut die Roadmap aus?

– Es soll bald einen ePapper Kiosk geben (für App Abonnenten ist das ePapper umsonst)

– Es gibt Tablet Schulungen der Rheinischen Post. Wie und was genau statt findet, muss bei der Geschäftsstelle der Rheinischen Post erfragt werden.

  • Wie lange dauert der Prozess der Verarbeitung von verbesserungswünschen der Kunden?

Sobald ein Kunde einen Verbesserungswunsch geäußert hat, dauert der Prozess je nach Anzahl der Anfragen unterschiedlich. In der Regel dauert er aber ca. 1 Woche.

 

(via Consoles-Inside.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.